2017 erzielt Brauerei Budweiser Budvar den bisher höchsten Bierexport ihrer Geschichte

Etiketten: Nachrichten
7. 6. 2018 | České Budějovice

Budweis, 7. Juni 2018 – Letztes Jahr exportierte Budweiser Budvar eine Rekordmenge Bier. Insgesamt wurden 990,5 Tsd. Hektoliter Bier in 76 Länder ausgeführt, dies ist ein Zuwachs im Jahresvergleich von 1,5 %. Das Schlüsselprodukt unter den Exportbieren war helles Budweiser Budvar Lager, dessen Export um 2,6 % stieg.

 

 „Im vergangenen Jahr konnten wir die Position des zweitgrößten tschechischen Bierexporteurs bestätigen. Unser Anteil am gesamten tschechischen Export lag bei 21,5 %“, so Robert Chrt, kaufmännischer Direktor der Brauerei Budweiser Budvar. Die meisten Budvar-Exporte gingen in die Länder der Europäischen Union. Der wichtigste ausländische Markt blieb Deutschland, wo das meiste Bier in der Geschichte verkauft wurde. Polen, Österreich, die Slowakei und das Vereinigte Königreich gehören zu den fünf größten Absatzmärkten. Außerhalb der EU war Russland der wichtigste Handelspartner, gefolgt von Serbien und Kanada. „Wir haben den Umsatz in 56 Ländern gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Das meiste Bier unserer Geschichte haben wir nach Bulgarien, China, Kroatien, Kanada, Deutschland, Österreich, Russland und 21 weitere Länder ausgeführt“, ergänzt Robert Chrt. Budweiser Budvar hat kürzlich mit dem Export in sieben Länder in Afrika, Südamerika und Asien begonnen. „Es gibt viele Länder in diesen Kontinenten, wo ein deutlicher Anstieg des Bierkonsums zu erwarten ist“, erläutert Robert Chrt.

 

Die Exportrentabilität wurde im vergangenen Jahr von der Aufwertung der tschechischen Krone negativ bewirkt, die sich im erwarteten Rückgang des Umsatzes um 49 Mio. CZK niederschlug. Ein weiteres Problem war die fehlende Produktionskapazität, weswegen die Nachfrage durchwegs nicht voll befriedigt werden konnte.

 

Die größte Priorität des Unternehmens besteht nun darin, Investitionen in die Entwicklung von Produktion und Logistik zu tätigen. Mehrere wichtige Bauvorhaben wurden bereits abgeschlossen. Seit April dieses Jahres wird ein automatisiertes Logistikzentrum im Wert von 750 Mio. CZK getestet und der Bau eines neuen Lagerkellers ist voll im Gange. Dieses Jahr werden zwei weitere große Bauprojekte, das Gebäude für eine neue Flaschenabfülllinie und ein neues Gebäude für zylindrisch-konische Tanks (Tanks für die Hauptgärung), eröffnet. Als letzter Schritt des Entwicklungsplans steht der Bau eines neuen Sudhauses bevor. Nach der Durchführung von genannten Investitionen im Wert von rund 2 Mrd. CZK soll die Brauerei ihren Jahresausstoß um ein Viertel auf 2 Mio. Hektolitern Bier erhöhen. 

 

 

Für weitere Informationen und Fragen:
Budweiser Budvar, National Corporation
Dipl.-Ing. Petr Samec, Dr. PR-Manager
Tel: +420 387 705 284
E-Mail: petr.samec=klammeraffe=budvar.cz
www.budvar.cz
www.budejovickybudvar.cz

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail *
Vorname *
Zuname *
Land *
Medium *(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände