Budweiser Budvar erobert kubanischen Markt

20. 11. 2018 | České Budějovice

Budweis, 20. November 2018 - Budweiser Budvar hat 2016 die ersten Bierexporte nach Kuba durchgeführt. Es handelte sich im Wesentlichen nur um Probelieferungen von dutzenden Hektolitern. Aufgrund des großen Interesses der Konsumenten stieg das Umsatzvolumen im vergangenen Jahr deutlich an und es wurde ein relativ großes Vertriebsnetz aufgebaut. Das Budweiser Budvar Lager wurde auch auf der Fihav-Messe und der Pab-Expo in Havanna sowie auf der Messe im berühmten Ferienort Varadero präsentiert. All dies hat die Voraussetzungen für eine stärkere Expansion von Budweiser Budvar in diesem Jahr geschaffen.

 

 „Der Export nach Kuba ist in diesem Jahr auf das 15fache gestiegen. Die Größe des exportierten Biervolumens kann daher mit einigen unserer traditionellen europäischen Exportgebiete – beispielsweise mit Irland – verglichen werden, was natürlich hinsichtlich der Besonderheiten der Region sowie der geografischen Lage der Marke Budweiser Budvar ein großer Erfolg ist“, so Renata Panková, Leiterin der Exportabteilung von Budweiser Budvar.

 

Die kubanische Wirtschaft ist sehr spezifisch und relativ verschlossen. Für ausländische Firmen ist es sehr schwierig, in den kubanischen Markt einzudringen. Trotz erheblicher administrativer Einschränkungen stellt Kuba jedoch eine sehr interessante Geschäftsmöglichkeit dar und wird für die meisten multinationalen Brauereigruppen allmählich zu einem attraktiven Absatzgebiet. „In Zusammenarbeit mit unserem Geschäftspartner haben wir eine interessante Biermenge am kubanischen Markt abgesetzt. Wir glauben, dass das Ansehen und die Beliebtheit von Budweiser Budvar in Zukunft mit Hilfe eines ausgebauten Vertriebsnetzes noch zunehmen werden. Tschechisches Bier genießt in Kuba im Allgemeinen einen hervorragenden Ruf. So werden selbst die bekanntesten lokalen Marken Bucanero und Crystal aus tschechischem Hopfen und Malz gebraut“, so Barbora Dolanská, Area Sales Manager Budweiser Budvar zuständig für Kuba.

 

Die Brauerei Budweiser Budvar exportiert derzeit ihr helles Budweiser Budvar in 0,33-Liter-Flasche und  0,33-Liter-Dosen auf Kuba.

 

Geschäftsaktivitäten von Budweiser Budvar in Lateinamerika

Den Prognosen zufolge wird der Bierkonsum in der Region in den nächsten Jahren zunehmen. 600 Millionen Menschen stellen daher ein enormes Marktpotenzial. 2007 startete Budweiser Budvar den Export nach Lateinamerika. Das erste Exportland in der Region war Brasilien. Derzeit sind es bereits 13 Länder. In diesem Jahr erfolgte die erste Lieferung von Budvar-Bier nach Ecuador und demnächst soll mit dem Export auf die Bermudas begonnen werden. In alle Länder - außer Kuba – wird das Budweiser Budvar Bier unter der Marke Czechvar exportiert. Daher ist eine intensive Werbung wichtig, einschließlich der Teilnahme an Messen und Ausstellungen. Dieses Jahr wurde das Czechvar zum Beispiel auf der Alimentec-Messe in Kolumbien und dem Oktoberfest in Chile präsentiert, in Zusammenarbeit mit der tschechischen Botschaft wurde vom Czechvar die Ausstellung „Věra 68“ in Mexiko City, die der tschechischen Gymnastin Věra Čáslavská gewidmet war, gesponsert.

  

Budweiser Budvar erobert kubanischen Markt Budweiser Budvar erobert kubanischen Markt Budweiser Budvar erobert kubanischen Markt

  

  

Für weitere Informationen und Fragen:
Budweiser Budvar, National Corporation
Dipl.-Ing. Petr Samec, Dr. PR-Manager
Tel: +420 387 705 284
E-Mail: petr.samec=klammeraffe=budvar.cz
www.budvar.cz
www.budejovickybudvar.cz

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail *
Vorname *
Zuname *
Land *
Medium *(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände