Jiří Boček und „Frisch abgefülltes Budweiser Budvar Lager“ erhalten den Jahrespreis 2016 der Fachzeitschrift „Pivo, Bier & Ale“

5. 12. 2016 | České Budějovice

Ing. Jiří Boček převzal výroční cenu "Český pivní patriot"Letzte Woche verlieh die Fachzeitschrift „Pivo, Bier & Ale“ ihre Jahrespreise 2016 in der Klosterbrauerei Strahov. Den Jahrespreis „Tschechischer Bierpatriot“ erhielt Jiří Boček, langjähriger Direktor der Brauerei Budweiser Budvar. Die Aufmerksamkeit der Jury gewann auch die diesjährige Neuheit von Budvar  – das „Frisch abgefüllte Lager“ –, die mit dem Jahrespreis in der Kategorie „Lager in einer neuen Flaschenversion“ prämiert wurde.

Letzte Woche wurden in der Klosterbrauerei Strahov Jahrespreise 2016 der Fachzeitschrift „Pivo, Bier & Ale“ in insgesamt 40 Kategorien verliehen.

Vom Chefredakteur Pavel Borowiec erhielt den Jahrespreis „Tschechischer Bierpatriot“ Herr Jiří Boček, langjähriger Direktor der Brauerei Budweiser Budvar. Mit dem Jahrespreis werden nur besondere Persönlichkeiten der tschechischen Brauindustrie für ihre lebenslangen Leistungen in einer einzigen Brauerei ausgezeichnet.

Die Jury der Zeitschriftredaktion verlieh ferner den Jahrespreis 2016 in der Kategorie „Lager in einer neuen Flaschenversion“ einer Neuheit von Budvar, die im März 2016 in den Markt eingeführt wurde. Es handelt sich um das „Frisch abgefüllte Budweiser Budvar B:ORIGINAL Lager“.

Dipl.-Ing. Jiří Boček – kurzer Lebenslauf 

Er wurde 1957 in  Budweis geboren. Der Sohn von Karel Boček, dem ehemaligen Brauereidirektor von Budvar in den Jahren 1968 bis 1973. In den Jahren 1972 bis 1973 absolvierte er eine Berufsausbildung zum Mälzer, danach lernte er in den Jahren 1973 bis 1977 an der Fachschule für Lebensmitteltechnik. Im Jahr 1982 schloss er sein Studium an der Universität für Chemie und Technologie Prag, am Institut für Gärungschemie und Biotechnologie ab. Im Jahr 1983 trat er die Stelle als Technologe, Meister im Sudhaus in der Brauerei Budweiser Budvar an. Von 1985 bis 1991 arbeitete er als zweiter Braumeister. Seit 1991 bis heute ist er Direktor der Brauerei Budweiser Budvar. Dipl.-Ing. Nach 1989 leistete Jiří Boček einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der Brauerei. In den Jahren 1993 bis 1995 war er in die Planung sowie die Baudurchführung der zylindrisch-konischen Gärtanks I und II involviert und anschließend arbeitete an der Planung  der horizontalen der Lagertanks I und II zusammen. Er gilt als Vater der Idee, brauerereigene Vertriebszentren in Tschechien zu errichten sowie Tochtergesellschaften im Ausland (Deutschland, Großbritannien, der Slowakei) zu gründen. Er hatte einen großen Einfluss auf die markenrechtlichen Streitigkeiten zwischen Budweiser Budvar und Anheuser-Busch und es gelang ihm, das geistige Eigentum der Brauerei zu erweitern sowie die Zahl der Exportländer von 18 auf 70 Länder weltweit zu erhöhen. Er engagierte sich bei der Durchsetzung der geschützten geografischen Angaben „Budějovické pivo“ und „Českobudějovické pivo“  im Zugangsabkommen zwischen der Tschechischen Republik und der EU im Jahr 2004. Die Tschechische und mährische Brauakademie verlieh ihm den Jahrespreis 2015 in der Kategorie „Brauereien mit einem Jahresausstoß von über 500 000 Hektolitern“. Am Freitag, dem 28. Oktober 2016 erhielt er aus den Händen des tschechischen Präsidenten Miloš Zeman eine Medaille für Verdienste um den Staat im Wirtschaftsbereich.

„Frisch abgefülltes Budweiser Budvar B:ORIGINAL Lager“

Sládek Budějovického budvaru Adam Brož převzal výroční cenu za Právě stočený ležákEs handelt sich um ein nicht pasteurisiertes helles Lager in 0,5-Liter-Flaschen, das im März 2016 in den Markt eingeführt wurde. Das Flaschenbier verlässt die Produktionslinie unmittelbar hinter dem Abfüller und wird keiner Pasteurisierung oder anderen Verfahren in der Abfüllanlage unterzogen. Danach wird das Bier in Flaschen schnell an die Geschäfte geliefert. In den Geschäften muss die Lagerung in einem Kühlschrank und im Dunklen sichergestellt werden. Aufgrund der hohen Anforderungen an die Liefergeschwindigkeit und Logistik wird das „Frisch abgefüllte Lager“ nur an ausgewählte Geschäfte in Budweis geliefert. Lieferungen erfolgen mit einem Speziallieferwagen 2x pro Woche. Die sensorischen Eigenschaften eines solchen Bieres sind mit dem Bier, das man in der Brauerei kosten kann, identisch. Das „Frisch abgefüllte Lager“ begrüßen vor allem diejenigen Kunden, die lokale, frische Lebensmittel zu schätzen wissen.

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail *
Vorname *
Zuname *
Land *
Medium *(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände