Geschäfts- und Wirtschaftsergebnisse der Brauerei Budweiser Budvar 2015

Etiketten: Brauerei
21. 7. 2016 | Budweis

Die Brauerei Budweiser Budvar veröffentlichte heute das geprüfte Geschäfts- und Wirtschaftsergebnis für das Jahr 2015. Der Bierumsatz stieg letztes Jahr verglichen mit dem Vorjahr um 9,9 % auf 1 601 938 Hektoliter. Das Ergebnis bestätigt die langfristige Steigerungsendenz: innerhalb der letzten 10 Jahr nahme der Bierausstoß um 39 % und seit 1991 um 226 % zu. Im vergangenen Jahr wurde außerdem der überhaupt höchste Bierverkauf in der 120jährigen Geschichte der Brauerei erzielt. Der Verkauf des Schlüsselproduktes – des hellen Budweiser Budvar Lager – stieg um 12 %. Bei Pardál Echt Lager wurde eine Absatzsteigerung von 9 % verzeichnet. Der Absatz von Flaschenbier stieg um 10 % und der Absatz von Dosenbier um 29 %. Im Inland stieg der Umsatz um 9 % und der Export nahm um 10,5 % zu. Am gesamten Bierexport Tschechiens beteiligte sich Budweiser Budvar im vergangenen Jahr mit 21,7 %.

„Diese Ergebnisse sind auf unser hochwertiges Bier, das auf unserer langjährigen Tradition und unserem bewährten Brauverfahren beruht, sowie auf die Leistung unserer 653 Mitarbeiter zurückzuführen“, so Robert Chrt, Geschäftsdirektor Budweiser Budvar. Im vergangen Jahr überstieg die Brauerei Budweiser Budvar mit ihren Geschäftsergebnissen den Durchschnittswert der tschechischen Brauindustrie und konnte somit ihren Anteil an der tschechischen Bierproduktion von  8,5 % auf 9,08 % erhöhen.

Die sehr guten Geschäftsergebnisse spiegelten sich natürlich in der wirtschaftlichen Lage der Brauerei wieder. „Die Ergebnisse übertrafen in jeder Hinsicht unsere Pläne und Erwartungen. Unsere Produktionsleistung erreichte einen Wert von 2,47 Mrd. Kronen – verglichen mit dem Vorjahr bedeutet dies ein Wachstum von 5,6 %. Der Gewinn vor Steuern stieg um 13,8 % auf 349,8 Mio. Kronen“, erklärt Petr Žáček, Wirtschaftsdirektor Budweiser Budvar. Der Gewinn wurde vorwiegend im operativen Bereich erwirtschaftet und basierte hauptsächlich auf höheren Bierumsatzerlösen. „Als positiver Faktor galten auch der stabile Wechselkurs der tschechischen Krone sowie die Kosteneinsparungen, die bei der Beschaffung von Energie, Gemeinkostenmaterial und Dienstleistungen erreicht wurden“, ergänzt Petr Žáček. Im vergangenen Jahr investierte das Unternehmen in Anlagen und Reparaturen einen Betrag von 302,1 Mio. CZK. Man investierte z.B. in die Instandsetzung von Gebäuden,  die Flaschenfüllerei, den Bau eines Drucktankkellers, die Beschaffung von Verkehrsmitteln oder den IT-Bereich. 

2015 näherte sich die Brauerei Budweiser Budvar der Grenze ihrer Möglichkeiten im Produktions- und Logistikbereich. Um die langfristige Entwicklung fortsetzen zu können, muss der Betrieb demnächst umfangreiche Investitionen tätigen. Eine weitere Entwicklung der Brauerei wird auch von ihrem Gründer, dem Landwirtschaftsministerium, unterstützt.  Deswegen legte die Unternehmensleitung eine „Strategie der Unternehmensentwicklung für 2015-2020“ letztes Jahr fest, die einen umfangreichen Investitionsplan im Wert von rund 1,5 Mrd. CZK enthält. „Bis Ende des Jahres 2019 sollten die Investitionen eine Erhöhung von Produktionskapazitäten von 20 % ermöglichen. Die Umsetzung der Strategie der Unternehmensentwicklung ist bereits in vollem Gange. Das erste Projekt – die Drucktanks – wurde bereits abgeschlossen und im Moment erfolgt die Aktualisierung des ERP-Systems. Gerade wird der Bau eines modernen Logistikzentrums eröffnet“, erklärt Adam Brož, Braumeister Budweiser Budvar. Das Logistikzentrum wird mit modernster Lager- und Transporttechnik ausgestattet und nach seiner Fertigstellung im Jahr 2018 soll es zur Besserung der Verkehrssituation in der Kněžskodvorská Straße beitragen. „Wir haben auch die Projektvorbereitung für die Erweiterung der Keller sowie der Flaschenfüllerei gestartet. Alles sollte bis 2020 abgeschlossen werden“, ergänzt Adam Brož.

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail *
Vorname *
Zuname *
Land *
Medium *(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände