Pardál Team bereitet sein Moped für Rennen in Adamov vor und freut sich auf erste Punkte in „Fichtl Cup Serie“

Etiketten: Pardál
12. 5. 2016 | České Budějovice

Seit einigen Jahren wird die „Fichtl Cup Serie“, ein Rennen mit historischen Kleinkrafträdern, organisiert. Die diesjährige Serie besteht aus sieben Rennen auf vier bewährten Rennstrecken: Vlkovice, Adamov, Lišov – Čánkov und Slověnice. Die Rennmaschinen sind in Kategorien Scheune-Modell, Klassiker, Spezial und Super Sport aufgeteilt. Jeder Rennfahrer absolviert während des Rennens 2 x 20 Minuten, dabei werden die gefahrenen Runden gezählt.

Am Start der Kategorie „Scheune-Modell“ war dieses Jahr auch das Pardál Team vertreten. Trotz der soliden technischen Unterstützung, der spitzenmäßigen Jawa 21 Sport sowie der ehrgeizigen Einstellung der Nummer Eins im Team Šneg wurde im ersten Rennen in Vlkovice kein großartiger Erfolg erzielt. Video zu Vlkovice-Rennen siehe hier. Šneg errang Platz 22 und nicht mal der Pardel-Schwanz, der ganz in Übereinstimmung mit den Regeln hinten am Moped befestigt wurde, konnte zu einem besseren Platz verhelfen. Für Šneg bedeutete das Ergebnis zwar insgesamt null Punkte, aber die gute Laune des Fahrers sowie die der Sponsoren konnte dies nicht verderben. Es herrscht weiterhin eine optimistische Stimmung.

„Es hat eindeutig nicht der Mensch, sondern die Technik versagt. Das wichtigste Ziel haben wir ja erreicht – wir hatten Spaß und wir glauben, dass es auch allen Fans der Marke Pardál, die den „Fichtl Cup“ entweder vor Ort oder per Internet verfolgt haben, genauso ging. Für das kommende Rennen in Adamov bereiten wir unsere Rennmaschine mit größter Sorgfalt vor – besonders achten darauf, den Schwanz um den hinteren Kotflügel zu wickeln – und wir hoffen auf ein besseres Ergebnis,“ kommentiert das Ergebnis im Rennen Vlkovice Zdeněk Filip, Vertreter des Hauptsponsors – Marke Pardál.

Das zweite Rennen der „Fichtl Cup Serie“ beginnt auf der Strecke um den Hůrský Teich in Adamov am Samstag, dem 14. Mai um 12:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Fichtl cup Šneg – offizieller Lebenslauf
Er wurde Ende des 20. Jahrhunderts geboren und verfügt über den Führerschein der Klasse AM sowie anderer Klassen. Er ist ein sehr ambitionierter Fahrer, dies ist seine erste Saison und daher kann er die Anderen nur überraschen. Das Vertrauen der Teamleitung in seine Fähigkeiten wird am besten damit bewiesen, dass man mit ihm einen Exklusivvertrag unterzeichnet hatte und das Team sich verpflichtete, nie einen anderen Fahrer zu beauftragen. Er ist sehr bescheiden und sehnt sich nicht nach Popularität. Daher zeigt er nie sein Gesicht beim Rennen und weigert sich, mit den Medien zu kommunizieren. Seine wahre Identität kennen nur ein paar Leute aus dem Organisationsteam und Sponsoren.

Pardál Team – Technik und Leute
Rennmaschine: Jawa 21 Sport – Kategorie „Scheune-Modell“
Nummer Eins im Team: Šneg
Nummer zwei im Team: im Team gibt es keine Nummer Zwei sowie keine Nummer Drei und sogar keinen Ersatzmann – Šneg ist der einzige Rennfahrer
Andere Teammitglieder: 2 Assistentinnen und ein Mechaniker
Hauptsponsor: Pardál

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail *
Vorname *
Zuname *
Land *
Medium *(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände