Adam Brož – Braumeister der Brauerei Budweiser Budvar – mit dem Jahrespreis 2014 der Böhmischen und mährischen Brauakademie gekürt

2. 3. 2015 | Budweis

Die Böhmische und mährische Brauakademie verkündete die Ergebnisse der Abstimmung ihrer Mitglieder und ehrte herausragende Persönlichkeiten der tschechischen Brauindustrie mit den Jahrespreisen 2014. In der Kategorie „Brauereien mit einem Jahresausstoß von über 500.000 Hektolitern“ siegte Adam Brož, Braumeister der Brauerei Budweiser Budvar.

Für ihren langjährigen Beitrag zur tschechischen Brauindustrie wurde die Familie von Herrn Karl Jan Kolarik mit dem Jahrespreis 2014 gewürdigt. Im Besitz der Familie Kolarik befindet sich unter anderem die berühmte Gastwirtschaft „Das Schweizerhaus“ im Wiener Prater, wo man neben der legendären Stelze und Delikatessen der böhmischen Küche auch ein perfekt gepflegtes Budweiser Budvar Lager serviert. Die Familie Kolarik ist zugleich der älteste Geschäftspartner der Budweiser Brauerei: die lange Zusammenarbeit mit dem Familienunternehmen Kolarik reicht bis ins Jahr 1926.

„Mit den Ergebnissen der Abstimmung hat die Böhmische und mährische Brauakademie die weltweit einmalige Tradition des tschechischen Bieres gewürdigt. Unter den Siegern der Kategorie der Brauereien mit unterschiedlichen Ausstoßmengen waren eigentlich nur Firmen, für die das sehr komplizierte Brauverfahren eines echten tschechischen Lagers schon immer eine Sache der Ehre war“, so Pavel Borowiec, Gründer der Böhmischen und mährischen Brauakademie und Herausgeber der Fachzeitschrift Pivo, Bier & Ale.

„Wir wissen die Ergebnisse der Abstimmung der Fachöffentlichkeit sehr zu schätzen. Unser Braumeister Herr Brož hat diese Auszeichnung ohne Zweifel verdient, da er das traditionelle Brauen des original Budweiser Bieres im ursprünglichen Stil und aus traditionellen hochwertigen Rohstoffen konsequent fortsetzt“, so Petr Samec, Pressesprecher Budweiser Budvar.

Budweiser Budvar blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. 2014 hat die Brauerei Budweiser Budvar 1,457 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt, das sind 2,5% mehr als im Vorjahr.  Außerdem ist dies der höchste Jahresausstoß überhaupt in der Geschichte der Brauerei. Zu den guten Ergebnissen trug vor allem der gestiegene Export bei. Die Brauerei hat vergangenes Jahr 813.000 Hektoliter Bier in 70 Länder exportiert. Das sind 6 Prozent mehr  als im Vorjahr. Die Umsätze der Brauerei stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 7% auf 2,3 Mrd. CZK.

Über die Böhmische und mährische Brauakademie
Die Böhmische und mährische Brauakademie wurde von der Fachzeitschrift „Pivo, Bier & Ale“ gegründet. Sie soll die führenden Persönlichkeiten der Brauindustrie – einer traditionellen Branche, die Tschechien zu einer der fünf Weltmächte macht – präsentieren. Ihre Mitglieder können nur Profis werden, die in der Brau- und Malzindustrie sowie im Hopfenanbau tätig sind. In einer Abstimmung werden Sieger einzelner Kategorien von der Akademie gewählt, wobei über die Preisträger für das vergangene Kalenderjahr ausschließlich siegreiche Persönlichkeiten aus den Vorjahren abstimmen dürfen.  

 

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail *
Vorname *
Zuname *
Land *
Medium *(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände