Biere aus Budweiser Budvar erhalten neues Verpackungsdesign

17. 4. 2014 | České Budějovice

In diesen Tagen bringt die Brauerei Budweiser Budvar ihr Bier in einer völlig neuen Verpackung auf den tschechischen Markt sowie die Exportmärkte. Das Verpackungsdesign ist eines der wichtigsten Elemente der Imagebildung. Durch das eigentliche Design sowie die technische Gestaltung von Verpackungen wird die jeweilige Marke von den Verbrauchern und dem Fachpublikum erkannt und außerdem wird die Marke mit bestimmten Werten verbunden. Somit entsteht die Wahrnehmung der Marke. Die bestehenden Budweiser Budvar Etiketten wurden seit 2005 verwendet. Vor allem nach einer grundsätzlichen Veränderung der Markenkommunikation 2010 verlor das alte Verpackungsdesign allmählich seine Funktion und erfüllte nicht mehr die Anforderungen des Marktes. Die Brauerei hat daher beschlossen, alle Verpackungen zu modernisieren. Dies ist der nächste logische Schritt in dem Prozess, mit dem die Kommunikation der Marke Budweiser Budvar verändert wird: vor kurzem wurden zum Beispiel Biergläser oder auch Kunststoffbierkästen ausgetauscht.

ZIELE DES REDESIGNS
„Das Hauptziel des Verpackungsredesigns der Marke Budweiser Budvar  war es, das Erscheinungsbild der Verpackung mit den Markenwerten abzustimmen, zu denen Originalität, Mut,  Abgrenzung vom Massengeschmack, Erfolg im Ausland und Anderes gehören", so Marek Honetschläger, Manager für Innovationen Budweiser Budvar. Ein weiteres Ziel war es, alle Verpackungsarten nach Produktreihen grafisch zu vereinheitlichen und so eine bessere Produkterkennung für die Verbraucher zu ermöglichen. „Die Grundform des neuen Budvar Designs bewahrt die Hauptelemente der Marke wie das Logo und die primäre Farbcodierung, verschiebt dabei aber das Design zu einer moderneren Formenlehre und einer reineren Designsprache“, erklärt Marek Honetschläger. Im Rahmen des Projektes wurde auch die Zahl der Etikettenvarianten für beinahe 70 Exportländer reduziert. Dies bedeutet auch Kosteneinsparungen und eine höhere Leistung der Abfüllanlagen - die Ausfallzeiten für die Umrüstung der Maschinen wegen verschiedener Etiketten für Kunden in einzelnen Ländern werden verkürzt. „Bei der Designgestaltung waren wir bemüht, uns von dem eigentlich langweiligen und voraussehbaren schematischen Bierdesign zu befreien, dem wir leider immer noch sehr oft begegnen.  Mit ihrem neuen Verpackungsdesign definiert die Marke Budweiser Budvar eine weiteres ihrer Neins”, schließt Marek Honetschläger. Das Projekt wurde im Jahre 2010 gestartet. Von seiner Bedeutung zeugt auch die Tatsache, dass in der ersten Ausschreibungsrunde neun potenzielle Lieferanten angesprochen wurden, darunter einige ausländische Gesellschaften. Gewinner der Ausschreibung wurde das slowakische Design-Studio 3H Creative.

NEUE ETIKETTEN
Das Etikett ist ein wesentliches Element der Verpackung und seine Gestaltung spiegelt sich auch in anderen Verpackungsmerkmalen wider. Die Form der Trennlinie, die sich auf etwa einem Drittel der Höhe des Labels befindet, hebt deutlich die Dynamik der Marke hervor. Durch ihre Farbgestaltung definiert sie die Biersorte. Ritter und Stadtwappen weisen dezent auf den Herkunftsort des Bieres sowie die Tradition der Biermarke hin.  Als neues Element auf dem Etikett gilt der neue Name für jede Biersorte  – der sog. "subname" (z.B. B:ORIGINAL). Jede Biersorte hat auch ihre eigene dominierende Farbe für eine noch bessere Orientierung der Verbraucher in der Produktpalette. Die Werte der Marke werden durch das neue Label von den Verbrauchern deutlich besser wahrgenommen, wie eine Marketing-Studie gezeigt hat .

NEUE BEZEICHNUNGEN FÜR BUDWEISER BUDVAR PRODUKTE
Jedes Budweiser Budvar Produkt ist an seiner Farbe sowie der Form seiner Flasche auf den ersten Blick zu erkennen. Die Namen der einzelnen Produkte im Markenportfolio mussten jedoch logischer geordnet werden. Die Produktbezeichnungen wurden deshalb so angepasst, damit sich die Verbrauchen einfach und schnell orientieren können. Neue Produktnamen fangen immer mit dem Buchstaben „B:“ an  - einem Symbol, das die Zugehörigkeit zur Marke Budweiser Budvar eindeutig darstellt und die jeweiligen Werte garantiert, für die die Marke steht:
-    Verwendung nur bester Zutaten beim Brauen
-    keine Verkürzung der Reifung (Lagerzeit) des Bieres
-    Produktion ausschließlich in České Budějovice (Budweis)
-    Nein zum Verkauf der eigenen Firma

Hinter dem Buchstaben „B“ steht dann der Name der konkreten Biersorte ("subname"), der den Charakter des Bieres widerspiegelt. Die Namen der Produkte wurden so ausgewählt, um für tschechische Kunden sowie ausländische Touristen und Verbraucher in mehr als 60 Ländern, in die die Brauerei ihr Bier exportiert, verständlich sein zu können. Die neu definierte Bezeichnung der Biere stellt ein Potenzial dar, mit dem sich Biere der Budweiser Budvar-Familie von den Wettbewerbern abheben können. Die ursprünglichen Produktnamen bleiben jedoch weiterhin Bestandteil des Etiketts als zusätzliches Element.

B:ORIGINAL – bezeichnet das helle Budweiser Budvar Lager, dominierende Farbe: Gold
B:DARK – weist auf die Farbe des dunklen Budweiser Budvar Lagers hin,  dominierende Farbe: Schwarz
B:CLASSIC – Bezeichnung für das populäre helle Budweiser Budvar Schankbier, dominierende Farbe: Silber
B:FREE – bezeichnet das alkoholfreie Budweiser Budvar, dominierende Farbe: Grün
B:STRONG – korrespondiert mit dem vollmundigen Geschmack des Starkbieres Bud, dominierende Farbe: Bronze ergänzt durch Rot
B:SPECIAL – wird für „Krausened Lager“ mit lebenden Hefekulturen verwendet.

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail *
Vorname *
Zuname *
Land *
Medium *(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände