Budweiser Budvar erreicht wichtige Position auf dem tschechischen Cider-Markt

Etiketten: SomersbyCarlsberg
12. 2. 2013 | České Budějovice

Somersby erreichte in diesem Getränkesegment ganz eindeutig einen wichtigen Marktanteil.

Letzten Juni wurde die Brauerei Budweiser Budvar Alleinimporteur von Somersby Apple Cider in Tschechien. Somersby ist eine Premiummarke des dänischen Konzerns Carlsberg Breweries. Cider stieß auf großes Interesse seitens tschechischer Kunden und bewies somit sein Geschäftspotenzial. Die Brauerei reagierte rechtzeitig auf die steigende Nachfrage von Konsumenten nach neuen und interessanten Geschmacksrichtungen bei Getränken, die Leute haben keine Angst, neue Sachen auszuprobieren.

„Mit dem Somersby Cider haben wir ein neues Marktsegment rechtzeitig und erfolgreich erschlossen. Wir haben eine interessante Alternative, vor allem zu alkoholhaltigen Malzgetränken, Bierlimonaden sowie zu Wein geboten. Die Marke Somersby wurde von Kunden sehr positiv aufgenommen. Deswegen konnten wir über 2100 Hektoliter Apple Cider absetzen und einen bedeutenden Marktanteil in diesem Segment erobern,“ so Alžběta Eignerová, Trade-Marketing-Manager Budweiser Budvar. Der Cider-Markt in Tschechien ist mittlerweile relativ klein. In Tschechien wurden letztes Jahr nach Angaben der Union lokaler Cider-Hersteller etwa 1000 Hektoliter Cider produziert. Importdaten für andere Cider-Marken sind nicht verfügbar. 2010 wurden etwa 15 Mio. Hektoliter Cider konsumiert. Der Konsum in Europa weist seit 2000 eine steigende Tendenz auf – der Verkauf stieg um 3% pro Jahr und dieser Trend soll gemäß Marktanalysen auch in den nächsten Jahren weiterhin fortgesetzt werden. „Wir erwarten, dass die Nachfrage  bei Cider in Tschechien auch künftig deutlich steigen wird. Deswegen werden wir dieses Jahr eine neue Variante dieses Getränks in den Markt einführen,“ ergänzt Alžběta Eignerová.

Letztes Jahr wurde Somersby Apple Cider sowohl in Flaschen als auch 0,33-Liter-Blechdosen verkauft. Er wurde hauptsächlich über große Handelsketten und unabhängige Einzelhändler vertrieben. Etwa ein Drittel des gesamten Volumens wurde über die Gastronomie abgesetzt.

Somersby Apple Cider
Apple Cider Somersby. Er wird aus vergorenem Apfelmost hergestellt, und sein Geschmack und Duft erinnern an frische Äpfel. Er ist leicht schäumend, sehr erfrischend und primär zum Verbrauch in den heißen Sommermonaten bestimmt – deswegen soll er immer mit Eis serviert werden. Somersby Apple Cider hat einen Alkoholgehalt von 4,5%  – er zählt zu den sog. halbtrockenen Cidersorten. Somersby ist für Frauen und Männer zwischen 25-34 Jahren bestimmt, die in der Stadt wohnen, viel Zeit mit ihren Freunden verbringen, positiv denken und gerne experimentieren.

Allgemeines über Cider
Der Apfelschaumwein war bereits in der Antike bekannt, die Wortherkunft ist auf das Spätlateinische sicera, das Griechische sikera und das Hebräische shēkhār zurückzuführen. Die ersten mittelalterlichen Berichte über die Herstellung von Cider stammen aus der Zeit Karls des Großen. Der persönliche Arzt Karls des IX. schrieb 1588 die erste wissenschaftliche Abhandlung über die Cider-Herstellung, De vino et pomaceo. Cider ist heutzutage in Europa sehr populär, vor allem in Westeuropa. In den englischsprachigen Ländern wird das Getränk als „cider“, in Frankreich als „cidre“, in Spanien und Portugal als „sidra“ bezeichnet.
Für die Herstellung von hochwertigem Cider werden spezielle Apfelsorten verwendet. Meistens werden mehrere Apfelsorten benutzt, um eine ausgewogene Mischung von süßen, bitteren und sauren Geschmacksnoten beim Ausgangsmost zu erzielen. Die Fermentierung findet in Edelstahltanks bei relativ niedrigen Temperaturen statt, was einen wesentlichen Einfluss auf die Dauer der Fermentierung und somit auf das Aroma hat. Danach wird das Getränk in Flaschen abgefüllt, wo eine Nachgärung erfolgen kann. Durch die Fermentation des restlichen Zuckers entsteht dann die Kohlensäure, die den Cider leicht schäumend macht. Durch die Nachgärung kann sich am Flaschenboden eine Trübung bilden, die aber keinen Qualitätsmangel darstellt. Durch Zugabe von Zucker kann der Alkoholgehalt noch gesteigert werden. Nach dem Alkoholgehalt unterscheidet man lieblichen Cider (Alkoholgehalt von bis zu 3%), halbtrockenen Cider (Alkoholgehalt von 3 - 5%) und trockenen Cider (Alkoholgehalt von über 5%).

 

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail *
Vorname *
Zuname *
Land *
Medium *(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände