Budweiser Budvar exportiert wieder in die Niederlande

6. 4. 2010 |

Dier Brauerei Budweiser Budvar lieferte heute ihr helles Lager mit einem LKW in die Niederlande aus. Die Brauerei kehrt somit nach einer sechsjährigen Pause in den niederländischen Markt zurück. Die Lieferung enthält sowohl 0,33 und 0,5 Liter Flaschen als auch Fässer. Innerhalb von einigen Wochen soll das Budweiser Budvar Lager im Handel und das Fassbier in einigen Restaurants erscheinen. Aufgrund des dortigen hochentwickelten Biermarkts und anspruchsvoller Kunden sind die Niederlande für Budweiser Budvar ein äußerst interessanter Exportmarkt.

„Die Niederlande sind für uns ein attraktiver Exportmarkt. Die niederländischen Kunden sind sehr anspruchsvoll, was die Qualität der Biere angeht, und haben auch Vorliebe für Bierspezialitäten. Sie wissen zugleich hochwertige Biere zu schätzen und sind bereit den entsprechenden Preis dafür zu zahlen,“ so Dominika Kovaříková, Vertriebsmanagerin aus der Brauerei Budweiser Budvar, zuständig für die Beneluxländer. Am niederländischen Markt gibt es ein breites Angebot an verschiedenen Biermarken. Die Niederländer kosten gerne exportierte Bierspezialitäten. Dies bestätigt auch ein relativ hoher Anteil von importierten Bieren. Der Anteil von importierten Bieren beläuft sich in den Niederlanden auf 20%, verglichen mit Tschechien ist das etwa das Zehnfache. Der durchschnittliche Pro-Kopf-Bierverbrauch in den Niederlanden ist jedoch niedriger, er beträgt 78,5 Liter pro Jahr.

„Die Zusammenarbeit mit den Niederlanden wurde nach sechs Jahren wieder aufgenommen. Die Pause ist durch eine relativ komplizierte Suche nach einem geeigneten Geschäftspartner entstanden, der unsere Ansprüche erfüllen und die Interessen sowie die Strategie unserer erneut eingeführten Marke auf diesem dicht besetzten Markt durchsetzen könnte,“ ergänzt Kovaříková. Der ideale Importeur muss finanziell stabil und langfristig erfolgreich sein sowie über große Erfahrungen im Vertrieb von Premium-Marken verfügen. Außerdem muss er die Brauerei überzeugen, dass er die Werte der Marke Budweiser Budvar versteht und ihre Produkte mit Erfolg vertreiben kann.

Letztes Jahr verzeichnete Budweiser Budvar ausgezeichnete Exportergebnisse. Die Brauerei exportierte 580 000 Hektoliter Bier in 53 Länder, wobei das Volumen mit den in 2008 erreichten Ergebnissen praktisch identisch ist. Angesichts dessen, dass ein Rückgang des tschechischen Bierexports von über 10% zu erwarten ist, kann man das Ergebnis von Budweiser Budvar als sehr positiv betrachten. Die Brauerei Budweiser Budvar erhöhte hiermit ihren Anteil am tschechischen Bierexport auf 18 - 20%. Die besten Ergebnisse in 2009 wurden in Deutschland (Wachstum von 9%), der Slowakei (Wachstum von 6%) und Österreich (Wachstum von 6%) erzielt. Neuerdings startete die Brauerei die Ausfuhr in die Vereinigten Arabischen Emirate, nach Mexiko und Kosovo.
 

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail *
Vorname *
Zuname *
Land *
Medium *(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände