Budweiser Budvar exportiert erstmals in der Geschichte Fassbier nach China

18. 3. 2010 |

Von der EXPO 2010 erhofft sich Budweiser Budvar einerseits eine bedeutende Absatzsteigerung und ferner eine wirksame Bewerbung seiner Marke nicht nur in China, sondern auch in ganz Asien.

In den vergangenen Tagen wurden die überhaupt ersten Fässer helles und dunkles Lager von Budweiser Budvar nach China exportiert. Die zwei Container enthalten 470 Fässer helles Lager und 320 Fässer dunkles Lager, insgesamt sind das 237 Hektoliter Bier. Der Lieferort ist Shanghai. Das exportierte Bier ist größtenteils für die Gäste im Restaurant des tschechischen Pavillons auf der Weltausstellung EXPO 2010 in Shanghai bestimmt, die am 1. Mai eröffnet wird. Die Brauerei Budweiser Budvar ist der „Hauptpartner der tschechischen Beteiligung an der EXPO 2010“ und ihr Lagerbier darf als Einziges die Bezeichnung „Offizielles Bier der tschechischen Exposition“ tragen.

„Das Lager aus der Brauerei Budweiser Budvar hat die Welt dank seinem originellen Rezept, einzigartigen Zutaten und besonderem Geschmack erobert. Unser Bier gehört zu den bekanntesten tschechischen Produkten weltweit, und deswegen ist es auch offizielles Bier der tschechischen Exposition auf der EXPO 2010 geworden,“ so Tomáš Bártů, Verkaufsleiter zuständig für China, Budweiser Budvar. Das tschechische Restaurant auf der EXPO 2010 wird mit einer Zapfanlage, Gläsern, Tischdecken und anderem Zubehör mit dem Budweiser Budvar Logo ausgerüstet, und in Budvar Farben wird auch das ganze Personal gekleidet. Ein Halbliter Lager wird 45 RMB (umgerechnet etwa 126,- CZK) kosten.

 „Unsere Teilnahme an der EXPO ist eine große Geschäftschance sowie eine effiziente Werbung für uns. Wir erwarten, dass unser Bier nicht nur Chinesen, sondern auch Gäste aus vielen anderen asiatischen Ländern kosten können. Asien ist der einzige Weltteil, wo sich der künftige Bierverbrauch laut Marktuntersuchungen erhöhen soll. Deswegen halten wir Asien für ein äußerst erfolgversprechendes und strategisches Territorium,“ ergänzt Tomáš Bártů. Budweiser Budvar führt derzeit das Bier in acht asiatische Länder aus, z.B. nach Südkorea, Japan oder Vietnam.

Nach China wird das Budweiser Budvar Bier seit 2008 exportiert. Bisher wurde dort nur das helle Lager in Flaschen vertrieben. In China wird das Lager unter der Schutzmarke „Budějovický Budvar“ verkauft, die durch das chinesische Äquivalent   („Bai De Fu“ ausgesprochen) ergänzt wird. Die chinesische Bezeichnung bedeutet so viel wie „Viel Glück haben“ oder „Alle haben viel Glück“.

Die Ausstellung  EXPO 2010 möchte Budweiser Budvar auch für direkte Geschäftsverhandlungen nutzen. Anfang Juni findet im Tschechischen Pavillon eine Präsentationswoche statt, an der auch das Top-Management der Brauerei Budweiser Budvar teilnehmen wird. Es wurde auch eine spezielle Bier-Geschenkpackung mit einem Bierglas vorbereitet, um die Geschäftsverhandlungen auf der EXPO 2010 zu unterstützen.

Über die EXPO 2010
Termin EXPO 2010 in Shanghai: 1. Mai 2010 – 31.Oktober 2010
Teilnehmerzahl: 192 Länder a 50 internationale Organisationen bestätigten ihre Teilnahme
Erwartete Besucherzahl: historisch rekordverdächtige 70 Mio. Besucher; gemäß Erwartungen sollen Besucher zu 90 % aus China kommen
Motto: Better City – Better Life
Thema der tschechischen Exposition: Früchte der Zivilisation
Tschechischer Pavillon - Fläche: 2 000 m2
Pavillon-Standort : am Haupteingang in die C-Zone – an einer U-Bahnstation, direkt an der „Skywalk“ Verkehrsader am „European Plaza“
Erwartete Besucherzahl im Tschechischen Pavillon: der Pavillon kann bis zu 30 000 Besucher pro Tag aufnehmen

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail *
Vorname *
Zuname *
Land *
Medium *(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände