Bier Pardál ist Hauptpartner der diesjährigen Fahrt originellster Wasserfahrzeuge

31. 8. 2010 |

Man kann ein eigenes Matrosen-T-Shirt kreieren oder das Design für eine Pardál-Kartonverpackung entwerfen und dabei 100 Flaschen Bier gewinnen!

Das Bier Pardál ist der diesjährige Hauptpartner der Fahrt originellster Wasserfahrzeuge, die bereits zum 38. Mal über die Bühne geht. Die Geschichte der Veranstaltung reicht bis ins Jahr 1973. Dieses Jahr wurde das Begleitprogramm von den Veranstaltern wesentlich erweitert und man erwartet bis zu drei tausend Zuschauern. Neben den perfekt gepflegten Bieren Pardál und Pardál Echt können sich Besucher auf verschiedene Spiele und ein buntes Musikprogramm freuen, die Veranstaltung findet den ganzen Nachmittag auf dem Gelände des Wassersport-Campingplatzes in Vyšší Brod (Hohenfurt) statt. Sehenswert sind bestimmt der Männer-Cancan oder die Mitternacht-Fire-Show. Im großen Bierzelt wartet dann eine Erfrischung auf die Gäste. Die diesjährige Fahrt originellster Wasserfahrzeuge wird auch der Treffpunkt für das  Pardál-Team sein – es werden sich hier alle Biertrinker treffen, die die Eigenschaften des Schankbieres Pardál sowie des Pardál Echt Lagers mit 11% Stammwürzegehalt  bestimmten. Der Eintritt ist frei.

Programm:
 9:00 – 12:00 – Anmeldung der Wasserfahrzeuge, Präsentation der Teilnehmer
 12:15 – Abnahme und Bewertung der Gefährten (Hobbykapitäne und Crewmitglieder warten auf die Bewertung auf ihren Wasserfahrzeugen)
 13:00 – Debatte (ist für alle Teilnehmer vor dem Start obligatorisch!)
 13:27 – Start
 19:00 – Verkündung der Ergebnisse

Begleitprogramm:
 11:00 – 17:00 Yes Sir und Lakomá Barka, lustige Wettspiele um Pardál-Preise
 19:45 – 20:00 Männer-Kankan
 20:00 – 21:30 Olympic Revival
 22:00 – 23:45 Satisfucktion
 23:45 – 00:00 Midnight Fire Show

Geschichte der Fahrt originellster Wasserfahrzeuge
1973 wollte eine Gruppe von jungen Männern Spaß haben und mit einer Fahrt auf der Moldau von Vyšší Brod (Hohenfurt) nach Rožmberk (Rosenberg) die lange Weile bekämpfen. Weil sie die Strecke nicht mit Luftmatratzen zurücklegen wollten, bekamen sie die Idee ein originelles Boot selbst zu bauen. Bei der ersten Fahrt fuhren nur zwei Wasserfahrzeuge von Vyšší Brod nach Rožmberk, und zufällige Zuschauer konnten damals ihren Augen nicht trauen. Die Veranstaltung gewann mit der Zeit immer mehr Popularität und hatte immer mehr Anhänger. Auf der Moldau fuhren dann schließlich 50 bis 60 ausgefallene Gefährte mit 120 bis 140  Personen an Bord und diese Tradition blieb bis jetzt erhalten.

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail *
Vorname *
Zuname *
Land *
Medium *(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände