Export des Budweiser Budvar Lagers nach Australien wird durch dunkles Lager erweitert

20. 5. 2010 |

Die Brauerei Budweiser Budvar liefert morgen zum ersten Mal ihr dunkles Lager nach Australien aus. Es handelt sich um insgesamt 108 Hektoliter in Halbliterflaschen. Der Transport wird etwa sechs Wochen dauern. Australien gehört zu den entferntesten Exportgebieten von Budweiser Budvar und zugleich zu den Märkten, wo sich der Verkauf am dynamischsten entwickelt und wo regelmäßig eine zweistellige Absatzsteigerung im Vorjahresvergleich erzielt wird.

„Unser mild bitteres Bier schmeckt den Australiern. Dies beweist auch die durchaus positive Entwicklung unseres Vertriebes. Angesichts des bisherigen Kundeninteresses erwarten wir, dass auch unser dunkles Lager hier erfolgreich wird,“ so Tomáš Bártů, Exportmanager zuständig für Australien aus Budweiser Budvar.

Die Brauerei fing an ihr helles Lager unter der Marke „Budějovický Budvar“ im Jahre 2004 nach Australien zu exportieren. Damals wurden 380 Hektoliter abgesetzt. Innerhalb von nur fünf Jahren konnte dieses Volumen achtfach gesteigert werden. 2009 betrug die Ausfuhr nach Australien 3100 Hektoliter Bier, trotz der Wirtschaftsrezession wurde somit eine Steigerung von 35% gegenüber dem Vorjahr erreicht.

Sehr gute Ergebnisse erzielt man in diesem Land im Vertrieb des gezapften hellen Lagers, das das Angebot der Restaurants in Sydney, Melbourne, Perth oder Adelaide im letzten Juli bereicherte. Der Preis pro 0,5 Liter Bier beträgt rund sieben australische Dollars (umgerechnet etwa 125 CZK).

Budweiser Budvar erwartet in diesem Jahr eine weitere Steigerung der gesamten Absätze in Australien. Eine besonders hohe Absatzsteigerung soll bei Fassbier erzielt werden.
 

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail *
Vorname *
Zuname *
Land *
Medium *(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände