Produktions- und Exportsteigerung bei Budweiser Budvar

Etiketten: BrauereiInnovation
13. 5. 2009 |

Die Brauerei Budweiser Budvar war bisher von der Wirtschaftskrise nicht besonders betroffen. Der Bierausstoß in den ersten vier Monaten dieses Jahres betrug insgesamt 374 538 Hektoliter Bier. Im Vorjahresvergleich sind es 1,6 % weniger. Die Erlöse sind jedoch gegenüber 2008 um 2,28 % gewachsen. Der Produktionsrückgang war durch die Absatzsenkung im Januar und Februar verursacht. Im März setzte Budweiser Budvar im Vorjahresvergleich um 4% mehr Bier ab und im April wurde sogar eine Absatzsteigerung von 8% erzielt. Der April 2009 war somit der erfolgreichste April in der Geschichte der Brauerei. Zum rekordverdächtigen Aprilergebnis trug der Export bedeutend bei, der gegenüber dem Vorjahr um 20% gestiegen ist.

„Wir hoffen, dass wir den Rückgang, der zu Jahresbeginn entstanden ist, nachholen werden. Die Exportergebnisse sowie der Inlandsabsatz im April deuten auf einen sehr guten Start in die kommende Saison hin,“ so Robert Chrt, kaufmännischer Leiter der Brauerei Budweiser Budvar. „Es ist aber noch zu früh, um das gesamte diesjährige Ergebnis voraussagen zu können. Der für den Verkauf wichtigste Zeitraum steht erst bevor. Trotzdem freuen wir uns darüber, dass wir das Wachstumstempo vom letzten Jahr Anfang des Jahres nicht verloren haben,“ ergänzt Robert Chrt. Als Schlüsselprodukt der Brauerei gilt weiterhin das helle Budweiser Budvar Lager, das sich an dem gesamten diesjährigen Absatz mit 53% beteiligt.

Die Abfüllanlagen in der Brauerei arbeiten seit April mit voller Leistung in einem Dreischichtbetrieb. Einige andere Produktionsbereiche der Brauerei (das Sudhaus, die Hauptgärung u.a.) arbeiten seit Anfang April in einem Dauerbetrieb. Mit einem ähnlichen Betrieb wird auch für die nächsten Monate gerechnet. Wegen einer deutlichen Produktionserhöhung wurden in der Produktion der Brauerei 11 neue Miterbeiter eingestellt.

Budweiser Budvar, National Corporation
Die Brauerei Budweiser Budvar ist seit langem eines der erfolgreichsten Lebensmittelunternehmen in der Tschechischen Republik. Fast die halbe Produktion wird in über 50 Länder auf allen Kontinenten exportiert. 2008 erhöhte Budweiser Budvar den Bierausstoß im Vorjahresvergleich um beinahe 4,5 % und erreichte 1 312 580 hl Bier. Der Bruttogewinn der Brauerei stieg 2007 im Vorjahresvergleich um 13% auf insgesamt 302 Mio. CZK. Seit 1991 investierte die Brauerei ca. 3,5 Mrd. CZK in Modernisierung und Entwicklung.
 

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail*
Vorname*
Zuname*
Land*
Medium*(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände