Auf den Weihnachtstisch gehört ein süffiges und gut eingeschenktes Bier

Etiketten: Budweiser Budvar
21. 12. 2009 | České Budějovice

Das helle Budweiser Budvar Lager sowie das Spezialbier BUD Premier Select passen ausgezeichnet zum festlichen Mittag- oder Abendessen. In jedem Haushalt widmet man große Sorgfalt der Vorbereitung des Weihnachtsabendessens, die richtige Pflege des Bieres wird aber oft vernachlässigt. Obwohl das Bier aus Budweiser Budvar über einen besonderen Geschmack verfügt, der durch den Gebrauch von hochwertigen Rohstoffen sowie das traditionelle Brauverfahren gegeben ist, wird das Geschmackserlebnis durch die Lagerung sowie den Ausschank des Bieres wesentlich beeinflusst. Um das Bier richtig einzuschenken, sind einige einfache Regeln zu berücksichtigen.

Sofort nach dem Kauf stellen wir die Flasche in einen kühlen und dunklen Raum oder direkt in den Kühlschrank. Falls wir über keinen geeigneten kühlen Raum verfügen, soll das Bier vor dem Servieren für mindestens 3 – 4 Stunden in den Kühlschrank gestellt werden. Die Flaschen sollten stehend gelagert werden, damit sich die Kohlensäure im Bier durch Kippen der Flasche beim Einschenken nicht entbindet. Flaschen müssen behutsam bewogen werden. Das Flaschenbier soll immer kühl serviert werden, die Idealtemperatur des Bieres liegt zwischen 6° – 9°C.

Das Flaschenbier wird in zwei Phasen eingeschenkt. Die erste Hälfte des Biers soll in die Glasmitte so lange gegossen werden, bis der entstehende Schaum unter den Glasrand reicht. Man muss darauf achten, dass der Schaum nicht überläuft. Nach einer Weile ist der Rest des Biers zu füllen: das Bier ist in der zweiten Phase langsam in das schräg gehaltene Glas an der Glaswand zu gießen. Um eine beständige Schaumkrone zu erreichen, darf das Glas keine Fettschlieren sowie keine Spülmittelrückstände enthalten. Falls Gläser in einer Spülmaschine gespült werden, ist es empfehlenswert, sie unter fließendem Trinkwasser abzuspülen, um Chemikalienreste zu entfernen, die die Schaumbildung und – stabilität negativ beeinflussen. Das Glas darf nicht warm direkt aus der Spülmaschine benutzt werden. Gläser sollten abgekühlt werden (das saubere Glas mit kaltem Wasser spülen), um die optimale Temperatur beim Biertrinken zu bewahren.

Das helle Budweiser Budvar Lager ist das Flaggschiff der Brauerei Budweiser Budvar. Es wird aus den edelsten weiblichen Dolden des hochwertigen Saazer Hopfens, ausgesuchtem mährischem Malz, spezieller Hefekultur und reinem Naturwasser aus artesischen Brunnen gebraut. Während der unglaublich langen Reifezeit, die 90 Tage beträgt, gewinnt das Bier seinen abgerundeten zart- bis mittelbitteren Geschmack und die Harmonie. Es hat einen Alkoholgehalt von 5,0 Volumenprozent.

Das BUD Premier Select hat 16% Stammwürzegehalt und einen Alkoholgehalt von 7,6 Volumenprozent. Beim Brauen dieses Bieres legt man Wert auf die außerordentlich lange Reifezeit im Lagertank, die beim BUD Premier Select 200 Tage beträgt und somit mehrfach die normale Reifezeit eines Lagers übersteigt. Die lange Reifezeit zusammen mit den erstklassigen Zutaten führt zu einem besonders süffigen und abgerundeten Geschmack des BUD Premier Select. Das BUD Premier Select eignet sich sehr gut zu festlichen Mahlzeiten. Am Markt gibt es dieses Bier nur in 0,33-Liter-Flaschen. Das Spezialbier BUD Premier Select errang dieses Jahr den zweiten Platz in der Kategorie helle Spezialbiere im Wettbewerb „Znaimer Traube 2009“.

Diese Biere eignen sich nicht nur als Getränk zu festlichen Mahlzeiten. Sie können auch als Zutat bei der Vorbereitung verschiedener Gerichte gebraucht werden. Folgend sind zwei Rezepte zu finden, die Sie inspirieren können. Wir wünschen Ihnen gesellige Feiertage und guten Appetit!

Rezepttipps

Tournedos
Hauptgericht mit hellem Budweiser Budvar Lager
Tournedos mit Paprikasauce mit Bier, gebratene Zucchini, Auberginen, Paprikaschotten mit Kartoffel-Buchweizenplätzchen und Babytomaten.

Zutaten für vier Portionen:
Tournedos:
800 g Rinderfilet, 250 g Olivenöl, Salz, weißer Pfeffer, Knoblauch, 100 g frisch gehackte Kräuter, 20 g Gewürzmischung für Steaks, 150 g Butter
Paprikasauce mit Bier:
300 g rote süße Spitzpaprika, 30 g Knoblauch, 80 g Zwiebeln, 50 g Olivenöl, 100 g Butter, 50 g Zucker, 0,3 l helles Budweiser Budvar Lager, 100 g geschälte Tomaten, 50 g Tomatenmark, Salz, weißer Pfeffer.
Buchweizenplätzchen:
300 g neue Kartoffeln, 10 g Curcuma, Salz, 100 g gekochter Buchweizen, 150 g feines Weizenmehl, 50 g Butter, Zweibelöl oder eine andere Ölsorte zum Braten
Gebratenes frisches Gemüse:
200 g Zucchini, 100 g Auberginen, 4 Stk. Spargel, 100 g Paprika (süße Spitzpaprika), 50 g Babytomaten, Olivenöl, Salz, weißer Pfeffer, gehacktes Basilikum

Zubereitung:
Tournedos:
Rinderfilets schneiden und mit Rouladengarn rund binden. Tournedos im Olivenöl mit Knoblauch einlegen, danach salzen und pfeffern, auf beiden Seiten mit frisch gehackten Kräutern (Rosmarin, Salbei, Thymian, Koriander und Gewürzmischung für Steaks) panieren. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Tournedos anbraten, dann Butter hinzufügen, die Pfanne mit Alufolie abdecken und Tournedos im Backofen langsam backen.

Paprikasauce mit Bier:
Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, gewaschene rote Spitzpaprika ohne Kerne, zwei ganze Knoblauchzehen, eine fein geschnittene Zwiebel und etwas Zucker anbraten. Leicht salzen, pfeffern, mit hellem Lagerbier begießen und dünsten. Zu den weich gekochten Paprikaschotten geschälte Tomatenscheiben mit etwas Tomatenmark hinzufügen, mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken. Die fertig gekochte Sauce in einem Mixer fein pürieren und durch ein Haarsieb passieren.

Buchweizenplätzchen:
Buchweizen-Kartoffelplätzchen werden ähnlich zubereitet wie die tschechische Spezialität „škubánky“ (Kartoffelnocken), außer Kartoffeln werden hier noch zusätzlich Buchweizen, Curcuma und Butter verwendet. Aus der Buchweizen-Kartoffelmasse kleine runde Plätzchen formen und in der Pfanne im Zwiebelöl von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Gebratenes frisches Gemüse:
Olivenöl erhitzen und Zucchini mit Auberginen scharf anbraten, mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken. Während des Bratens das Gemüse mit gehackten frischen Kräutern beschmieren. In Frankreich werden Paprikaschotten gebacken, bis die Haut schwarz wird, danach lassen sie sich leicht schälen. Paprika im Olivenöl separat anbraten und als Beilage auch kalt servieren.


Erdbeeren mit Rohrzucker und Bier
Dessert mit dem Spezialbier BUD Premier Select
Heiße Erdbeeren mit Rohrzucker mit BUD Premier Select und Oblaten aus weißer Schokolade mit Joghurt-Rosinensauce.

Zutaten für vier Portionen:
300 g Erdbeeren, 100 g Zucker, 1 dl Bier BUD Premier Select, 200 g Cornflakes geschrotet, 100 g weiße Schokolade, 50 g Kokos, 50 g Haselnusspaste


Zubereitung:
Auf einer Teflonpfanne Rohrzucker, gewaschene und getrocknete Erdbeeren vorsichtig anbraten, mit BUD Premier Select begießen und kurz erwärmen. Heiße Erdbeeren auf Oblaten aus weißer Schokolade legen, die Joghurt-Rosinensauce sowie die restliche Erdbeer-Biersauce darüber gießen, mit Minze garnieren.

Oblaten aus weißer Schokolade:
Geschrotete Cornflakes mit weißer Schokolade, Haselnusspaste und Kokos vermischen, die Masse in runde Formen streichen und fest werden lassen.

Joghurt-Rosinensauce:
Weißen Joghurt mit etwas Vanillemark vermischen, dazu geschlagene Sahne, Pulverzucker, abgebrühte und getrocknete Rosinen geben.

 

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail *
Vorname *
Zuname *
Land *
Medium *(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände