Budweiser Budvar bringt eine Spezialflasche für die Gastronomie auf den deutschen Markt

8. 12. 2009 | České Budějovice

Die Brauerei Budweiser Budvar präsentierte am 3. Dezember 2009 im berühmten Hamburger Klub Thomas Read (www.thomasread.com) ihre neue Budweiser Budvar „Club-Flasche“, die ausschließlich für die deutsche Gastro-Szene bestimmt ist. An der Party im Stil einer Modeschau mit dem Motto „Budweiser Budvar – Your Style“ nahmen Verbraucher, Kunden, Vertreter der deutschen Medien sowie der Tochtergesellschaft Budweiser Budvar Importgesellschaft mbH teil. In Deutschland ist es üblich, dass Hersteller von Markengetränken im Gastro-Bereich auf ein außergewöhnliches Erscheinungsbild und ausgefallenes Verpackungsdesign setzen.

„Obwohl unser Bier zu den teuersten Biermarken in Deutschland gehört, der dortige Bierverbrauch sinkt und der Konkurrenzkampf außerordentlich hart ist, konnten wir den Bierabsatz in diesem Land gegenüber dem Vorjahr um über neun Prozent erhöhen. Ein weiteres Wachstumspotential sehen wir im Segment stilvoller Restaurants. Die Spezialflasche für die Gastronomie sollte uns helfen, einen größeren Marktanteil in diesem Segment zu erobern,“ so Dominika Kovaříková, Verkaufsmanagerin zuständig für den deutschen Markt aus Budweiser Budvar.

Die neue 0,33-Liter-Mehrwegflasche für das helle Budweiser Budvar unterscheidet sich von den herkömmlichen, für den Einzelhandel bestimmten Flaschen durch ein neues Etikett, das das Logo betont und auf einige graphische Elemente auf den traditionellen Etiketts teilweise verzichtet. Auch das Flaschendesign wurde so geändert, um dem stilvollen Milieu in deutschen Restaurants, in denen das Budweiser Budvar Lager serviert wird, besser zu entsprechen. Deutschland ist somit das einzige Land weltweit, in dem Kunden dem Budweiser Budvar Lager in Flaschen mit zwei unterschiedlichen Etiketts begegnen können.

Deutschland ist für die Brauerei Budweiser Budvar der wichtigste Exportmarkt. Sein Anteil an dem gesamten Export der Brauerei beträgt etwa 30%. Gemäß Angaben des Statistischen Bundesamtes sank der gesamte Bierverbrauch in Deutschland in der ersten Hälfte 2009 um 4,1%.
 

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail*
Vorname*
Zuname*
Land*
Medium*(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände