Budweiser Budvar bringt das Pardál Echt mit 11% Stammwürzegehalt auf den Markt

Etiketten: PardálNachrichten
27. 5. 2009 |

Am Anfang der Vertriebshauptsaison bringt Budweiser Budvar eine Neuheit auf den Markt. Ab dem 1. Juni betritt die Brauerei mit ihrem Pardál Echt das Marktsegment der Biere mit einem Stammwürzegehalt von 11%.

„Aufgrund einer Analyse unserer Produktpalette sowie der Möglichkeiten des tschechischen Marktes haben wir uns entschieden, das Marktsegment der Biere mit 11% Stammwürzegehalt mittels der Marke Pardál zu betreten. Wir möchten somit an den bedeutenden Verkaufserfolg des Schankbieres Pardál anknüpfen sowie sein Geschäftspotential ausnutzen. Nicht zuletzt reagieren wir auf die Wünsche unserer Kunden, die sich ein „stärkeres“ Pardál gewünscht haben,“ so Jiří Boček, Direktor der Brauerei Budweiser Budvar.

 Pardál Echt gilt als Ergänzung des Schankbieres Pardál, das von der Brauerei Budweiser Budvar vor zwei Jahren in den Markt einführt wurde. Pardál fand schnell Resonanz bei Kunden und seine Verkaufsergebnisse übertrafen jegliche Erwartungen. In 2007 wurde das Bier Pardál nur in Südböhmen vertrieben und es wurden 76 369 hl abgesetzt. In 2008 wurden bereits 193 034 hl Pardál vertrieben. 2008 wurde die Marke Pardál somit die 16. meistverkaufte Biermarke in Tschechien.

 Das eigentliche Pardál-Echt-Entwicklungsprojekt wurde mit Marktanalysen und Marketingstudien im Sommer 2008 gestartet. Im Herbst 2008 wurden die Grundparameter des Produktes festgelegt und letzten Dezember wurde der erste Sud des neuen Bieres gebraut und intern getestet. Im Januar 2009 wurden ins Projekt Verbraucher eingebunden. Biertrinker, die sich bereits an der Gestaltung des Schankbieres Pardál beteiligten, und ihre Freunde nahmen an zwei Bierverkostungsrunden teil. Aufgrund deren Hinweise wurden der Geschmack sowie andere Eigenschaften des neuen Bieres vom Brautechnologen Aleš Dvořák abgestimmt. Im März 2009 wurde der finale Sud Pardál Echt gebraut.

„Das Ergebnis unserer Arbeit ist ein Bier, das als Alternative für diejenigen gilt, für die ein Schankbier zu schwach und ein Lager zu stark sind, und die auf höhere Geschmacksfülle und Bitterkeit stehen. Es freut uns, dass sich an der Gestaltung des Bieres auch seine künftigen Verbraucher beteiligt haben. Wir betrachten es als Garantie dafür, das das Pardál Echt unseren Kunden schmecken wird,“ ergänzt Aleš Dvořák.

Pardál Echt gibt es ab dem 1. Juni in Geschäften in ganz Tschechien. Bereits seit heute wird es in der Geschäftsstelle der Brauerei Budweiser Budvar in Budweis verkauft. Hauptvertriebskanäle werden lokale sowie nationale Vertriebsketten und der selbständige Einzel- und Großhandel sein. Das Pardál Echt wird in 0,5-Liter-Pfandflaschen in klassischen Bierkästen mit 20 Flaschen oder in Papiermultipacks mit 10 Flaschen geliefert. Der Standardpreis inkl. MWSt. pro 0,5-Liter-Flasche beträgt 10,50 CZK.  Als Verkaufsziel für 2009 wurden 40 000 hl festgelegt.

Eine Verknüpfung mit Endverbrauchern ist bei dem Pardál Echt gleich wie beim Schankbier Pardál. Auch diesmal wirkten künftige Verbraucher bei der Gestaltung des Geschmacks und anderer Eigenschaften dieses Bieres sowie der Auswahl seines Namens mit, und sie werden auch in die Werbekampagne eingebunden. Die Werbekampagne wird am 1. Juli gestartet und knüpft an die Kampagne „Stimme dich auf den Sommer mit Pardál ein“ an. Die Werbebotschaft stimmt mit dem Slogan „Eine Elf (ein Bier mit 11% Stammwürzegehalt) für echte Kerle“ überein.

Grundparameter des  Pardál Echt:
Stammwürzegehalt: 11,3 %, 
Bittere: 30 BE (Bittereinheiten)
Farbe: 14-15 ECB
Durch eine mittlere Vollmundigkeit lässt sich das Bier angenehm trinken.
Hochwertige Rohstoffe: drei Sorten Malz, Hopfen, keine Hopfenextrakte, Wasser aus artesischen Brunnen
Alkoholgehalt: 4,5 Volumenprozent
Haltbarkeit: 180 Tage

Schankbier Pardál
Das eigentliche Pardál-Entwicklungsprojekt wurde bereits im August 2005 gestartet und im Herbst 2006 wurden ins Projekt Verbraucher eingebunden. Sie nahmen an 3 großen Bierverkostungen teil. Über 300 Bierliebhaber hatten die Möglichkeit, den Geschmack sowie andere Eigenschaften des neuen Bieres zu bewerten, die aufgrund deren Hinweise weiter geändert wurden. Es handelte sich um eine einmalige Strategie, die in der Tschechischen Republik ohnegleichen ist. Das Schankbier Pardál wurde am 1. März 2007 in den lokalen südböhmischen Markt eingeführt, und seit dem 1. Januar 2008 wird es in ganz Tschechien vertrieben. Das helle Schankbier Pardal gewann die Auszeichnung „Wahl der Konsumenten – Beste Neuheit 2008“ in der Kategorie „Bier“ (Sieger in den jeweiligen Kategorien wurden aufgrund einer Verbraucherbefragung ausgewählt) und eine silberne Medaille bei der Abstimmung der Mitglieder des Verbandes der Bierfreunde in 2008. Die Werbekampagne für das Bier Pardál mit dem Titel „Pardál – Einer von uns“ wurde mit dem silbernen Effie in der A-Kategorie – Lebensmittel und Getränke prämiert (im Effie-Wettbewerb wird die Effizienz der Werbekampagnen von einer Fachjury bewertet) und die Auszeichnung „Beste kleine Kampagne“ im FLEMA 2007 (der FLE Media Awards (FLEMA) bewertet den innovativen Medieneinsatz in der Werbung. )

Budweiser Budvar, National Corporation
Die Brauerei Budweiser Budvar ist seit langem eines der erfolgreichsten Lebensmittelunternehmen in der Tschechischen Republik. Fast die halbe Produktion wird in über 50 Länder auf allen Kontinenten exportiert. 2008 erhöhte Budweiser Budvar den Bierausstoß im Vorjahresvergleich um beinahe 4,5 % und erreichte 1 312 580 hl Bier. Der Bruttogewinn der Brauerei stieg 2007 im Vorjahresvergleich um 13% auf insgesamt 302 Mio. CZK. Seit 1991 investierte die Brauerei ca. 3,5 Mrd. CZK in Modernisierung und Entwicklung.

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail*
Vorname*
Zuname*
Land*
Medium*(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände