Ergebnisse der Forschungsarbeit des Budweiser Budvar erfolgreich präsentiert auf dem Weltbraukongress „World Brewing Congress“ (WBC) 2008

Etiketten: BrauereiInnovation
14. 8. 2008 | České Budějovice

Budweiser Budvar, N.C. setzt sich als bedeutende einheimische Brauerei aktiv mit der Entwicklung und Steigerung der Bierqualität auseinander. Aus diesem Grund führt sie u.a. viele Forschungsprojekte durch, deren Ergebnisse vor kurzem auf dem Weltbraukongress „World Brewing Congress 2008“ (WBC) mit Erfolg vorgestellt wurden. Tschechische und andere Experten aus über 35 Ländern wurden von den Kongressorganisatoren eingeladen, ihre Kenntnisse und Erfahrungen zu präsentieren. Der WBC findet alle vier Jahre statt und behandelt aktuelle Themen aus dem Brauwesen. Der diesjährige Kongress fand vom 2. – 6. August in Honolulu statt.

Das Thema des Beitrags der Forscher von Budweiser Budvar auf dem WBC 2008 waren Präsentationen (Poster), die sich mit Bieralterung, Bierschaumbildung und –auflösung sowie Schaummodellierung, Nutzung der Infrarot-Spektroskopie  zur Prüfung der Braurohstoffe und Beobachtung der Hauptgärung beschäftigten. „Wir orientierten uns in unserer Arbeit an Themen, die im gegenwärtigen Brauwesen aktuell sind. Sie beziehen sich auf grundlegende Biereigenschaften, nach denen Verbraucher die Bierqualität bewerten. Auf die Tatsache, dass wir interessante Themen ausgewählt haben, weist zweifellos hin, dass sich das Fachpublikum für unsere Themen interessierte und alle unsere Beiträge angenommen wurden,“ so Jan Šavel, Leiter der Forschungsabteilung Budweiser Budvar. Manche Beiträge werden z.B. in der amerikanischen Fachzeitschrift Technical Quarterly & The MBAA Communicator veröffentlicht.

Die Brauerei Budweiser Budvar beteiligt sich aktiv an Forschung und Entwicklung, unterstützt wissenschaftliche Veröffentlichungen, und ihre Experten nehmen an internationalen wissenschaftlichen Kongressen teil. Das Hauptziel der Forschung in der Gesellschaft Budweiser Budvar ist, die Eigenschaften des Bieres zu optimieren. Es geht also darum,  welchen Einfluss die Qualitätsmerkmale des Bieres auf die Verbraucher ausüben sowie um den Einfluss der Qualitätsmerkmale der Rohstoffe auf die gewünschten Bierwerte. „Wir unterstützen zwar den wissenschaftlichen Fortschritt als Instrument, das es uns ermöglicht, die detaillierte Technologie gründlich kennen zu lernen, die eigentliche Bierproduktion stützt sich jedoch weiterhin auf traditionelle Grundsätze und Prinzipien, die auf der Verwendung hochwertiger Rohstoffe und dem Einsatz moderner Prinzipien in der Bierherstellung basieren,“ ergänzt Josef Tolar, Braumeister der Brauerei. Das Bier der Brauerei Budweiser Budvar gewann seine Beliebtheit unter den Verbrauchern auf der ganzen Welt gerade wegen des traditionellen Bierbrauprozesses unter Verwendung edlen Doldenhopfens, ausgesuchten mährischen Malzes und hochwertigen weichen Naturwassers aus eigenen 300 m tiefen artesischen Brunnen.

Der WBC wird bereits seit 1984 veranstaltet. Zu den wichtigsten Rednern des diesjährigen WBC gehörten Daniel W. Bena von „PepsiCo“ International mit dem Vortrag zum Thema „Kontinuierlich anhaltende Entwicklung und das Brauwesen“, ferner Scott Mortensen von der Gesellschaft „International Flavors and Fragrances“ mit dem Vortrag „Vorhersage der Geschmackspräferenzen der Kunden im dynamischen Marktumfeld“ und schließlich Lester Jones aus dem „Beer Institute“ mit dem Thema „Wirtschaftsaussichten auf dem globaen Markt und deren Folgen für die Bierindustrie“. Der WBC 2008 wurde von den Vereinigungen „Master Brewers Association of the Americas“ und  „American Society of Brewing Chemists“ in Zusammenarbeit mit der „Brewery Convention of Japan“, der „European Brewery Convention“ und dem „Institute of Brewing & Distilling” organisiert. Mehr Informationen über den  WBC 2008 unter www.worldbrewingcongress.org.

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail *
Vorname *
Zuname *
Land *
Medium *(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände