Die Budweiser Budvar exportierte letztes Jahr das meiste Bier ihrer Geschichte

Etiketten: Abschätzung
28. 2. 2008 | České Budějovice

2007 betrug der Gesamtbierausstoß der Brauerei Budweiser Budvar 1 253 000 Hektoliter, das sind 8,7 % mehr als im Jahr 2006. Der Exportanteil am Gesamtbierausstoß der Brauerei 2007 betrug 47%.

Im Jahr 2007 exportierte die Gesellschaft Budweiser Budvar das meiste Bier ihrer Geschichte. Die Brauerei fuhr insgesamt rekordverdächtige 587 000 Hektoliter Bier in 53 Länder der ganzen Welt aus. Im Vorjahresvergleich stellt dies eine Exportsteigerung von 5,9% dar. Das Budweiser Budvar Lagerbier gehört zu den bekanntesten tschechischen Marken in der Welt und es wird überall als Premiummarke vertrieben, die zu den teuersten Marken auf dem Markt gehört.

Rund 77% des Exports der Brauerei Budweiser Budvar wurden 2007 in fünf Ländern abgesetzt: Deutschland, Großbritannien, Slowakei, Österreich und Russland. Der gesamte Absatz in dieser Gruppe stieg im Vorjahresvergleich um 4,2%. „Am meisten schätzen wir den Absatzanstieg in Russland. Verglichen mit dem Vorjahr betrug die Steigerung 25%,“ so Robert Chrt, kaufmännischer Direktor der Budweiser Budvar. „Wir sind aber auch mit den Ergebnissen in Deutschland zufrieden, das unser wichtigster Exportmarkt ist. Wir setzten dort im Vorjahresvergleich 2% mehr ab, und das trotz der Tatsache, dass der deutsche Biermarkt einen Rückgang von 3% verzeichnete und unsere Marke zu den teuersten gehört,“ ergänzt Robert Chrt. Gute Ergebnisse wurden auch in der Slowakei und Österreich erzielt, wo die Absätze in beiden Ländern gleich um rund 11% stiegen. „In Österreich ist das Budweiser Budvar Lager traditionell das meistverkaufte importierte Bier und es behält einen großen Vorsprung vor den anderen,“ ergänzt Robert Chrt.
Nur in Großbritannien hätte man bessere Ergebnisse erreichen können. Gegenüber dem Vorjahr sank dort der Verkauf um 7%. Dieser Absatzrückgang ist vor allem dem schlechten Sommerwetter zuzuschreiben, durch das der gesamte Bierverbrauch in Großbritannien in den Sommermonaten um 15-17 %  gesunken ist. Der Sommerausfall konnte nicht mehr nachgeholt werden.

Die Exportergebnisse 2007 wurden auch durch die Kooperation mit dem Konzern Carlsberg positiv beeinflusst. Im Laufe des Jahres 2007 übernahmen Gesellschaften aus der Carlsberg-Gruppe den Biervertrieb in 5 Ländern: in Finnland, Kroatien, Schweden, Serbien und Bulgarien. Verglichen mit dem Vorjahr stieg der Bierabsatz in diesen Ländern dank der Übernahme um 39% und erreichte rund 14 000 Hektoliter. Gut bewährte sich auch die Kooperation mit dem neuen Importeur in den USA, wo das Jahr 2007 als Übergangszeit galt. Während des Jahres 2007 erfolgte die anspruchsvolle Übertragung der Lizenzen von Vertreibern  einzelner Staaten, und dies erforderte sowohl viel Mühe und Zeit als auch Finanzinvestitionen seitens der Gesellschaft Anheuser-Busch. Die Gesellschaft Anheuser-Busch setzte 2007 um 37% mehr Bier ab als der frühere Importeur in 2006 – insgesamt rund 11 000 Hektoliter helles Lagerbier, das in den USA unter der Marke Czechvar vertrieben wird.

2007 exportierte die Gesellschaft Budweiser Budvar zum ersten Mal ihr Bier in folgende drei neue Länder: Südkorea, Brasilien und Albanien. Letztes Jahr betrug der Gesamtbierausstoß der Brauerei Budweiser Budvar 1 253  000 Hektoliter, das sind 8,7 % mehr als im Jahr 2006. Der Exportanteil am Gesamtbierausstoß der Brauerei 2007 betrug 47%.

Budweiser Budvar, National Corporation
Die Brauerei Budweiser Budvar ist seit langem eines der erfolgreichsten Lebensmittelunternehmen in der Tschechischen Republik. Fast die halbe Produktion wird in über 50 Länder auf allen Kontinenten exportiert. 2007 erhöhte Budweiser Budvar den Bierausstoß im Vorjahresvergleich um beinahe 9 % und erreichte 1 253 000 hl Bier. Der Bruttogewinn der Brauerei stieg 2006 im Vorjahresvergleich um 15% auf gesamt 267,2 Mio. CZK. Seit 1991 investierte die Brauerei ca. 3 Mrd. CZK in Modernisierung und Entwicklung.

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail *
Vorname *
Zuname *
Land *
Medium *(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände