Die größte diesjährige Investition der Brauerei Budweiser Budvar sperrt die Prager Straße für den Verkehr

Etiketten: BrauereiInnovation
23. 10. 2008 | České Budějovice

In der Brauerei Budweiser Budvar wird morgen der Austausch zweier Bierfüller eröffnet. Es handelt sich um die größte diesjährige Investition, deren Höhe 80 Mio. tschechische Kronen erreichen wird. Die alten abgenutzten Maschinen aus den Jahren 1988 und 1993 werden durch neue Anlagen ersetzt.

„Unsere neuen Füller gelten als Spitzentechnologie in der Branche. Außer der höheren Leistung bieten sie auch bessere technologische Werte, die für die Verlängerung der Bierhaltbarkeit sowie einen wirtschaftlicheren Betrieb von großer Bedeutung sind, durch einen niedrigeren CO2-Verbrauch sind sie auch umweltfreundlicher,“ ergänzt Hr. Tolar. Die neuen Füller sind um ca. 20% leistungsfähiger und deren Kapazität beträgt 40 000 Flaschen pro Stunde. Sie entsprechen den strengsten hygienischen Anforderungen und lassen sich einfacher reinigen und desinfizieren – für die hygienische Sicherheit wird u.a. der sog. mikrobiologische Füllervortisch sorgen. Durch einen niedrigeren Sauerstoffzutritt wird das Bier auch bessere sensorische Stabilität aufweisen. Von großer Bedeutung sind auch die wirtschaftlichen Vorteile der Anlage – Bierverluste während der Abfüllung sowie der CO2-Verbrauch sind niedriger. Die Anlage wurde von der deutschen Gesellschaft KHS Dortmund geliefert.

„Unsere Flaschenabfüllanlagen arbeiten derzeit an ihrer Leistungsgrenze und sind nicht mehr fähig, die wachsende Kundennachfrage nach unserem Bier  zu  befriedigen. In den Jahren 2005 – 2007 wurde der Verkauf des Flaschenbieres um beinahe 32% erhöht und dieses Jahr ist mit einem weiteren Absatzanstieg zu rechnen. Deswegen investieren wir seit einigen Jahren in unsere Flaschenabfüllanlagen, um deren Leistung zu steigern,“ so Josef Tolar, Braumeister der Brauerei Budweiser Budvar. Da es unmöglich ist, die Abfüllanlage für längere Zeit außer Betrieb zu setzen (in diesem Fall sind es 5 Werktage), muss der Austausch einzelner Teile in einzelnen Zeitabständen erfolgen. In 2005 wurden die Waschanlagen  ausgewechselt (deren Montage von der gesperrten Prager Straße aus erfolgte), in 2006 wurde der Pasteurtunnel automatisiert, wodurch seine Leistung erhöht wurde, und in 2007 wurden die Etikettiermaschine sowie Verpackungsmaschine ausgewechselt. Von 2005 – 2008 erreichten die Investitionen in die Leistungssteigerung der Flaschenabfüllanlagen in der Brauerei Budweiser Budvar 216 Mio. CZK.

Bei Budweiser Budvar wird auch künftig mit Investitionen gerechnet. Diesen Januar wurde vom Aufsichtsrat der Gesellschaft Budweiser Budvar der Entwicklungsplan für 2008 -2011genehmigt. Die Investitionen bis 2011 sollen insgesamt 2 Mrd. CZK betragen und werden vorwiegend in die Produktion, den Handel, Vertrieb, die Informationstechnologien und Verpackungen führen. Es ist ein Beweis dafür, dass der tschechische Staat an der weiteren komplexen Entwicklung der Brauerei interessiert ist.

VOLLSTÄNDIGE SPERRE DER PRAGER STRASSE
Wegen dem Austausch der Flaschenfüller in der Brauerei Budweiser Budvar wird am Sonntag, dem 26.10. 2008, von 01:00 bis 18:00 Uhr die I/3 Prager Straße in Budweis im Abschnitt von der K. Světlé-Straße bis zur Nemanická-Straße vollständig gesperrt. Die Umleitung für den gesamten Verkehr auf der Strecke Budweis - Borek wird in beiden Richtungen folgend geführt: Prager Straße – K. Světlé - Kněžskodvorská - A.Trägra – Nemanická und wieder zurück auf die I/3 Straße. Budweiser Budvar möchte sich hiermit bei allen Bürgern für die Verkehrsbeschränkung entschuldigen und bedankt sich für Ihr Verständnis.

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail*
Vorname*
Zuname*
Land*
Medium*(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände