Bier Pardál verzeichnete im Sommer eine enorme Absatzsteigerung

Etiketten: PardálAbschätzung
23. 9. 2008 | České Budějovice

Das helle Schankbier Pardál hat einen erfolgreichen Sommer hinter sich. Während der Hauptsaison vom Juni bis Ende August wurden in Tschechien insgesamt 65 548 Hektoliter Bier Pardál abgesetzt. Im Vorjahresvergleich wurde der Absatz um 144% erhöht. Der Absatz in den drei Sommermonaten war beinahe genauso hoch wie der gesamte Absatz in 2007.

„Den Absatz von Pardál halten wir für einen großen Erfolg, da die Marke erst seit Januar 2008 auf dem gesamten tschechischen Markt präsent ist. Die Absatzergebnisse bei Pardal sind mit dem Ausstoß einer kleinen Brauerei pro Jahr vergleichbar,“ so Martin Horejš, Abteilungsleiter Inlandvertrieb Budweiser Budvar. Das Bier Pardál wurde am 1. März 2007 in den südböhmischen Markt eingeführt. Das Bier stieß auf große Resonanz bei den südböhmischen Kunden. Der Absatz überstieg dreimal die ursprüngliche Erwartung der Brauerei und erreichte 76 000 Hektoliter. Seit Anfang des Jahres wird Pardál in ganz Tschechien vertrieben. Der Verkaufsplan für dieses Jahr beträgt 150 000 Hektoliter. „In der Situation, wo der gesamte diesjährige Bierverbrauch in Tschechien höchstwahrscheinlich sinken wird, nimmt Pardál seiner Konkurrenz einen bedeutenden Marktanteil weg,“ ergänzt Horejš.

 „Pardál hat eindeutig die Aufmerksamkeit der tschechischen Verbraucher gewonnen. Dies beweist u.a. der Titel „Die Wahl der Konsumenten – Beste Neuheit“, mit dem Pardal im April ausgezeichnet wurde,“ so Alena Mazancová, Brand Managerin für die Marke Pardál. Die Marke Pardál fanden auch Marketingexperten interessant. Die Werbekampagne „Pardál – Einer von uns“ wurde mit dem silbernen Effii 2007 im Wettbewerb um die effizienteste Werbekampagne prämiert und im FLEMA 2007, in dem der innovative Medieneinsatz in Werbekampagnen bewertet wird, gewann dieselbe Kampagne in der Kategorie „Beste kleine Kampagne.“ „Der beste Beweis für die Originalität sowie den Erfolg der Marketingauffassung der Marke Pardál ist die Tatsache, dass manche Konkurrenzbrauereien angefangen haben, einzelne Elemente der Pardál-Werbestrategie nachzuahmen. Pardál wird jedoch für immer das erste tschechische Bier bleiben, das direkt von Biertrinkern kreiert wurde. Kein anderes Bier ist bis jetzt mit solchem intensiven Engagement seiner Verbraucher entstanden,“ so Petr Samec, PR-Manager Budweiser Budvar.

Der Pardál-Sommerverkauf wurde im Juni mit einer Werbekampagne gestartet. „Der Vertrieb im Sommer wurde auch durch die Kommunikationskampagne „Pardáléto“ („Pardál-Sommer“) bedeutend unterstützt. Während der Kampagne wurden tausende von potentialen Kunden auf ganz spezielle Weise an ungewöhnlichen Standorten angesprochen,“ erklärt Alena Mazancová. „PARDÁLéto“ fand an 17 bedeutenden touristisch attraktiven Standorten in ganz Tschechien statt. Völlig unerwartet, meistens direkt im Freien, konnten Touristen auf Stände mit verlockender Erfrischung in Form eines gut gekühlten Fass- oder Flaschenbieres Pardál stoßen. Zu den interessantesten Standorten der Kampagne „Pardáléto“ gehörten zum Beispiel das Tal „Babiččino údolí“ (Großmuttertal), der Lipno-Stausee oder der Mácha-See. „Da das Bier Pardál auf besondere Weise entstanden ist, beschlossen wir, das Bier unseren Kunden in diesem Sommer ganz anders zu präsentieren. Wir verzichteten daher auf die heutzutage üblichen Werbeflächen. Pardál war überall dort präsent, wo unsere Kunden ihre Freizeit verbrachten bzw. den Urlaub machten oder wo sie sich mit Freunden amüsierten. Das sind die Plätze, wohin Pardál gehört,“ ergänzt Mazancová

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail *
Vorname *
Zuname *
Land *
Medium *(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände