Budweiser Budvar lädt die Öffentlichkeit zum „Tag bei Budvar“ ein

9. 9. 2008 | České Budějovice

Im Rahmen des „Tages bei Budvar“, der am Samstag, den 13. September, stattfindet, feiert Budweiser Budvar das 113. Jubiläum des ersten brauereieigenen Bieres, das 1895 gebraut wurde. „Mit dem „Tag bei Budvar“ bedanken wir uns bei unseren Kunden, den Liebhabern des guten tschechischen Bieres, sowie allen Anhängern des Budweiser Budvar für deren langjährige Gunst,“ kommentiert die Veranstaltung Petr Samec, PR-Manager von Budweiser Budvar.

Den ganzen Tag finden Musikvorführungen auf drei Musikbühnen statt, auf denen heimische sowie ausländische Musikgruppen aller Genres – Blasmusik, Countrymusik, Techno, Rock und Pop - auftreten werden. Besucher können in Begleitung eines Führers die Produktion der Brauerei kennen lernen und sich die Multimediaschau „Die Geschichte des Budweiser Bieres“ anschauen. Die Besichtigung der Brauerei findet alle 20 Minuten von 10:00 bis 17:40 Uhr statt.
Das Unterhaltungsprogramm enthält noch weitere Veranstaltungen: Besucher können sich z.B. mit dem Pardal-Leopard fotografieren oder mit Henna tätowieren lassen, mit einer Wasserpistole auf Büchsen schießen oder gegen einem Boxsimulator boxen. Der Höhepunkt des „Tages bei Budvar“ wird ein Feuerwerk sein.

Den Besuchern steht der sog. „Pardalbus“ zur Verfügung, der sie kostenlos zur Brauerei bringen kann. Der Pardalbus fährt jede Stunde vom Bahnhof über den Marienplatz bis zu Budweiser Budvar und wieder zurück. Der erste Bus fährt um 9:30 Uhr vom Bahnhof und der letzte um 17:00 Uhr von der Brauerei ab. Genauso wie die Fahrt mit dem Pardalbus ist auch der Eintritt in die Brauerei Budweiser Budvar kostenlos.

In der Brauerei wird den ganzen Tag auch für Erfrischungen gesorgt sein: das gesamte Biersortiment aus der Produktion der Brauerei Budweiser Budvar einschließlich des importierten Carlsberg Lagers sowie alkoholfreie Getränke werden im Angebot sein. Gäste können das unpasteurisierte Budweiser Budvar sowie das Pardal Schankbier und das unpasteurisierte helle Budweiser Budvar Lager kosten. Den Besuchern stehen 1200 Sitzplätze zur Verfügung. Der überdachte Raum vor der „Budvar Hauptbühne“ kann im Falle schlechten Wetters bis zu 2000 Personen aufnehmen.

Tag bei Budvar – Veranstaltungsprogramm:
Budvar-Bühne:
10:00 - 11:30 BUDVARKA
11:45 - 13:15 BABOUCI
13:30 - 15:00 SURKA & SWING FRIENDS
15:15 - 16:15 WABI DANĚK
16:30 - 17:00 KAMÉLIE
17:50 - 18:15 PETR SPÁLENÝ & nové APOLLO
18:30 - 19:15 COD RED - Kanikuly Live (Deutschland)
19:30 - 20:40 NO NAME (Slowakei)
21:00 - 22:15 WANASTOWI VJECY

Pardál-Bühne:
10:00 - 12:00 ROSA
12:20 - 13:20 CIRKUS PONORKA
13:40 - 14:40 BAGR
15:00 - 15:40 VRBOVSKÝ VÍŤAZI (Slowakei)
16:00 - 17:00 KARPATSKÉ CHRBÁTY (Slowakei)
17:20 - 18:20 MANDRAGE
18:20 - 19:20 SATISFUCKTION
19:40 - 21:00 MOTORBAND

DJ - Bühne:
DJ Michael C
DJ Lukáš Malý
DJ Martin Boreš
Franta "DJ" Babka


Budweiser Budvar, National Corporation
Die Brauerei Budweiser Budvar ist seit langem eines der erfolgreichsten Lebensmittelunternehmen in der Tschechischen Republik. Fast die halbe Produktion wird in über 50 Länder auf allen Kontinenten exportiert. 2007 erhöhte Budweiser Budvar den Bierausstoß im Vorjahresvergleich um beinahe 9 % und erreichte 1 253 000 hl Bier. Der Bruttogewinn der Brauerei stieg 2007 im Vorjahresvergleich um 13% auf insgesamt 302 Mio. CZK. Seit 1991 investierte die Brauerei ca. 3,5 Mrd. CZK in Modernisierung und Entwicklung.

Die Gründung der Brauerei Budweiser Budvar
Im 19. Jahrhundert war Budweis eine national gemischte Stadt. Die Wirtschaft wurde von Unternehmen geprägt, die im Besitz der deutschen Bevölkerung waren. Da die Wähler entsprechend der damaligen Wahlordnung nach ihrem Eigentum und der Höhe der abgeführten Steuern definiert wurden, hatte die hiesige tschechische Bevölkerung trotz ihrer zahlenmäßigen Überlegenheit keine Vertretung im Budweiser Rathaus. Um sich im politischen Bereich durchsetzen zu können, mussten die Tschechen ihre wirtschaftliche Stellung stärken. Aus diesem Grund wurden im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts „tschechische“ Unternehmen gegründet. Eines davon war die Tschechische Aktienbrauerei – die direkte Vorgängerin der Brauerei Budweiser Budvar. Die Gründung wurde vor allem von den tschechischen Brauberechtigten (August Zátka und vielen anderen) initiiert. Als Datum der Gründung der Brauerei Budweiser Budvar bzw. der tschechischen Aktienbrauerei gilt der 15. April 1895. Damals fand die Vollversammlung der Aktionäre der tschechischen Aktienbrauerei statt, die den Aufsichtsrat wählte. Das nächste bedeutende Datum, der 7. Oktober 1895, ist der Tag, an dem der erste Sud offiziell gebraut wurde. Bis zum Ende des folgenden Jahres wurden bereits 51.100 Hektoliter Bier ausgestoßen.
 

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail *
Vorname *
Zuname *
Land *
Medium *(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände