Zum ersten Mal in der Geschichte sitzt ein tschechischer Experte in der Jury auf dem größten britischen Bierfestival

Etiketten: Budweiser Budvar
4. 8. 2008 | České Budějovice

Schon morgen fängt das 31. „Great British Beer Festival“ (GBBF) an, zu dessen Bestandteil auch die Wahl des „Champion Beer of Britain“ gehört. Zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs soll in der Jury ein Vertreter des tschechischen Brauwesens sitzen. Es ist Josef Tolar, Braumeister und technischer und Fertigungsleiter der Brauerei Budweiser Budvar. Das Festival, das letztes Jahr über 65 000 Personen besuchten, findet vom 5. – 9. August im Londoner Ausstellungszentrum Earls Court statt. Das Festival wird von der CAMRA (Campaign For Real Ale) organisiert, der größten Verbraucherorganisation mit über 90 000 Mitgliedern.

Die Wahl des „Besten Bieres Großbritanniens“ erfolgt in zwei Wahlrunden. Bei der ersten Runde werden von insgesamt 33 Jurymitgliedern 73 Biersorten in 6 Kategorien (Bitter, Best Bitter, Dark & Light Mild, Golden Ale, Speciality Ale und Strong Bitter) bewertet. Herr Tolar soll in der Finaljury sitzen, die die 6 Sieger dieser Kategorien sowie das „Station Porter“ Bier aus der Brauerei Wickwar bewerten wird. Das „Station Porter“ ist Sieger des diesjährigen   „Winter Beer of Britain“ Wettbewerbs und es wurde automatisch ins Finale nominiert. Die Finaljury besteht aus 6 Juroren und aufgrund einer Verkostung bestimmt sie das diesjährige „Beste Bier Großbritanniens“.
 
„Wir freuen uns sehr, dass Herr Tolar Juror beim Wettbewerb um das „Beste Bier Großbritanniens“ wurde. CAMRA wusste schon immer die Brauerei Budweiser Budvar sowie ihre Brautradition zu schätzen. Es ist ganz fantastisch, dass man sich bei der Wahl des besten Bieres auch auf Erfahrungen des Braumeister aus Budweiser Budvar stützen kann,“ so Tony Jerome, Senior Press Manager CAMRA.

Der Braumeister aus Budweiser Budvar kann als Jurymitglied auf dem britischen Festival seine langjährigen Erfahrungen mit Bierbrauen zur Geltung bringen. Gerade seine langjährige Praxis, riesigen Erfahrungen sowie der ausgezeichnete internationale Ruf des Budweiser Budvar Lagers stehen hinter der Nominierung in die Jury des bedeutenden Wettbewerbs. Das Budweiser Budvar Lager ist seit langem eine der populärsten Importmarken in Großbritannien und der Budvar-Stand gehört seit Jahren zu den meistbesuchten Ständen auf dem GBBF.

„Es ist eine große Ehre für mich, dass ich als erster Vertreter der Tschechischen Republik in der Geschichte des Wettbewerbs Jurymitglied auf dem größten britischen Bierfestival sein kann. Der Wettbewerb um das „Beste Bier Großbritanniens“ hat eine lange Tradition und genießt große Popularität. Der Sieg in dem Wettbewerb wird von allen britischen Brauereien als bedeutender Erfolg und hochgeschätzter Triumph betrachtet,“ so Josef Tolar.

Die Nominierung der Kandidaten für den Wettbewerb um das „Beste Bier Großbritanniens“ ist ganz spezifisch und ziemlich kompliziert. Es gibt nämlich drei Möglichkeiten, wie man ins Finale kommen kann. Biere können entweder von Verkostungskommissionen ausgewählt werden. Insgesamt 30 Kommissionen aus verschiedenen Regionen Großbritanniens bewerten die bunte Biermarkenpalette und die besten Marken steigen in 6 regionale Runden auf.  Deren Sieger haben die Chance, sich um den Titel „Bestes Bier Großbritanniens“ im Finale zu bewerben. Die andere Möglichkeit, wie Biermarken ins Finale kommen können, ist der Sieg bei einem von 150 anderen Bierfesten, die von CAMRA jährlich in Großbritannien veranstaltet werden. Die letzte Möglichkeit ist, eine Stimme der CAMRA-Mitglieder zu bekommen, die über die aufsteigenden Biere in einer Abstimmung des internen Magazins “What’s Brewing” entscheiden können. Der endgültige Sieger wird dann von der Jury mit Herrn Tolar ausgewählt.

Besucher des „Great British Beer Festivals“ können über 450 Biere aus 280 Brauereien kosten. Außerdem wurden auch viele Festivalattraktionen vorbereitet – Bierverkostung mit einem Experten, traditionelle Pubspiele, Livemusik, Spiele und Spezialitäten aus internationaler Küche. Mehr Informationen über das Festival finden Sie unter http://www.camra.org.uk.

Josef Tolar - Lebenslauf
 

Jetzige Arbeitsposition: technischer und Fertigungsleiter (Braumeister)
Budweiser Budvar, N.C.
Karoliny Světlé 4, 370 21 České Budějovice

1965 absolvierte er die Fakultät für Lebensmitteltechnologien an der Chemisch-technologischen Hochschule Prag. Seine Karriere startete er gleich nach dem Hochschulabschluss als Laborleiter in der Brauerei Budweiser Budvar. Mit der Brauerei ist sein ganzes Berufsleben verbunden. In den 70er Jahren war er Mitglied des Entwicklungsteams, das das erste alkoholfreie Bier in der damaligen Tschechoslowakei – Pito – entwickelte. Aufgrund gewonnener Erfahrungen sowie der Fachpraxis auf verschiedenen Posten in der Fertigung der Brauerei wurde er 1985 Braumeister. 1992 wurde er technischer und Fertigungsleiter der Brauerei Budweiser Budvar. Als Fertigungsleiter war er unter anderem für den Umbau sowie die Erweiterung der Produktionskapazitäten der Brauerei von 450 Tsd. Hektoliter auf 1,35 Mio. Hektoliter pro Jahr zuständig. Seit 1998 ist er Vorstandsmitglied des Forschungsinstituts für Brauwesen und Malzbereitung in Prag. Im Dezember 2002 übernahm Josef Tolar den Sonderpreis vom „British Guild of Beer Writers“ – den silbernen Bierkrug (Silver Tankard) - für seinen einmaligen Beitrag zum europäischen Brauwesen.

Kontakt für die Medien

Ing. Petr Samec Dr.

Pressesprecher

+420 387 705 284

Senden Nachrichten

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und News erhalten sofort nach der Veröffentlichung

E-mail*
Vorname*
Zuname*
Land*
Medium*(Verlag - Name)
* Benötigte Gegenstände